≡ Menu

10WBC Motivation: „Aufschieberitis“

Napoleon Hill, der Autor des 1937 erschienenen Bestsellers „Think and grow rich“ (deutscher Titel: „Denke nach und werde reich“) sagte einmal:

„Der gewohnheitsmäßige Aufschieber ist immer ein Experte im Erschaffen von Ausreden“.

Ich denke, wir alle kennen das: wir wissen ganz genau, dass wir dieses oder jenes anpacken sollten, und zwar eher heute als morgen; aber irgendwie finden wir immer einen ‚Grund’ der uns plausibel genug erscheint, es eben nicht sofort in Angriff zu nehmen.

Landläufig ist dieses ‚Vor-sich-Herschieben’ auch als „Aufschieberitis“ bekannt. Nicht ganz ohne Grund klingt es wie eine Krankheit, denn bei manchen Menschen muss man sich tatsächlich fragen, ob das ständige Aufschieben nicht in der Tat eine Art psychische Krankheit ist. In diesen Fällen ist zweifellos professionelle Hilfe notwendig, um den Ursachen auf den Grund zu gehen. In den meisten Fällen wird es sich aber nicht um eine zugrundeliegende Krankheit handeln sondern um

  • Bequemlichkeit,
  • Ratlosigkeit, oder
  • Angst.

Egal welcher Grund letztlich dafür verantwortlich ist: solange es sich nicht um eine Krankheit handelt, hat es jeder selber in der Hand, sofort und jetzt den ersten Schritt zu machen.



Unser Tipp für Frauen zwischen 40 - 65:
Es gibt mittlerweile ein spezielles Programm zum nachhaltigen und gesunden Intervallfasten in den Wechseljahren!
In diesem 7 Wochen-Programm wird das nachweislich wirkungsvolle Intervallfasten mit effektiven Ernährungsplänen kombiniert, damit der weibliche Körper trotz der "Menopausen-Hormon-Umstellung" wieder in den Fettverbrennungsmodus geht. Lecker und auch noch ganz ohne Sport!
Mehr Infos zum Wechseljahre-Intervallfasten-Programm>>
 


Unser Tipp für Frauen zwischen 40 - 65:
Es gibt mittlerweile ein spezielles Programm zum nachhaltigen und gesunden Intervallfasten in den Wechseljahren!
In diesem 7 Wochen-Programm wird das nachweislich wirkungsvolle Intervallfasten mit effektiven Ernährungsplänen kombiniert, damit der weibliche Körper trotz der "Menopausen-Hormon-Umstellung" wieder in den Fettverbrennungsmodus geht. Lecker und auch noch ganz ohne Sport!
Mehr Infos zum Wechseljahre-Intervallfasten-Programm>>
 

Wenn Dir das Ziel zu weit weg scheint, so teile es in kleinere Zwischenschritte auf. Dabei ist es nicht so wichtig, dass Du einen ausgeklügelten Plan hast, wie Du genau verfahren willst. Der beste Plan nützt nichts, wenn man keine Taten folgen lässt. Das Wichtigste ist also erst einmal, den Ball ins Rollen zu bringen.

In den meisten Fällen wirst Du bei genauerer Betrachtung herausfinden, dass Deine Gründe Ausreden sind. Konzentriere Dich daher auf das, was möglich ist, anstatt auf das, was nicht möglich ist!

Diesen Beitrag gibt es auch als Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Unsere aktuelle Empfehlung: Abnehmen mit Intervallfasten

Intervallfasten Diät


  Besonderer Tipp für Frauen zwischen 40 - 65:
In den Wechseljahren wird einer Frau das Abnehmen noch einmal deutlich schwerer gemacht. Es gibt aber mittlerweile ein spezielles Programm zum Thema Intervallfasten in den Wechseljahren! Dabei wird das Intervallfasten mit leckeren Ernährungsplänen kombiniert, damit der weibliche Körper trotz der "Menopausen-Hormon-Umstellung" wieder in den Fettverbrennungsmodus geht.
Mehr Infos zum Wechseljahre-Intervallfasten-Programm>>
 

Nächster 10WB-Artikel:

Vorheriger 10WBC-Artikel: